Mein Weg zur Achtsamkeit


Hallo zusammen,


Ich möchte dir heute erzählen, wie ich zur Achtsamkeit gekommen bin.

Mein Weg hat vor ca. anderthalb Jahren begonnen. In einem Seminar meines Studiums habe ich das erste mal den Begriff Achtsamkeit gehört und was es alles sein kann. Sich nur auf sich selbst zu konzentrieren und den gegenwärtigen Augenblick bewusst zu erleben, hat sich für mich wundervoll angehört. In unserer heutigen schnelllebigen Gesellschaft, die von Terminen und Stress geprägt ist, sollte Achtsamkeit einen viel höheren Stellenwert haben. Sich einfach mal entspannen und Nichts tun, kann am Anfang fast schon langweilig sein. Aber man kann es üben, wie einen Muskel, den man trainieren kann.

Den Augenblick genießen und mit allen Sinnen erleben. Auch eine mögliche Definition von Achtsamkeit. Es gibt unzählige Definitionen und Beschreibungen von Achtsamkeit und der Achtsamkeitspraxis. Letztendlich kannst das nur Du selbst entscheiden, wie du Achtsamkeit für Dich definierst. Am besten, kannst du verschiedene Übungen ausprobieren und dann schauen, was zu dir passt und womit du dich wohlfühlst.


Es gibt zwei Formen der Achtsamkeitspraxis.

Formelle Achtsamkeit

Das bedeutet, bewusst und direkt Achtsamkeit zu kultivieren. Zum Beispiel in Form von Meditationen, Entspannungs- oder Atemübungen. Dies können auch schon ein paar Minuten am Tag sein. Sich hinsetzen oder -legen, wenn möglich die Augen schließen und sich nur auf sich selbst konzentrieren. Zur Unterstützung kann man sich gut auf seinen eigenen Atem konzentrieren und versuchen alle aufkommenden Gedanken nicht zu bewerten und vorbei ziehen zu lassen wie Wolken.


Informelle Achtsamkeit

Bei dieser Form geht es darum, sich immer wieder im gegenwärtigen Moment zu ankern. Sich daran zu erinnern den aktuellen Moment im "Hier und Jetzt" wahrzunehmen. Zum Beispiel die Natur besonders aufmerksam wahrzunehmen oder bestimmte Bewegungen besonders achtsam durchzuführen. Es kann auch ein tägliches Ritual sein, bei dem man überlegt, was der schönste Moment am Tag war, wofür man besonders dankbar ist usw. Die Möglichkeiten sind so vielfältig.


Jeder Mensch hat andere Beweggründe, warum er mehr Achtsamkeit in sein Leben bringt. Ich habe erfahren müssen, dass das Leben sehr schnell zu Ende sein kann und die Dinge sich ändern könne, also warte nicht zu lange und fang direkt jetzt an!

Schließ deine Augen für einen Moment und mach 20 Sekunden einfach mal Nichts!

Ich habe vor 5 Jahren meine Mama durch Krebs verloren. Ich habe sie die letzten Monate gepflegt und war dabei als sie starb. Zu dieser Zeit wusste ich noch nicht was Achtsamkeit bedeutet, aber irgendwie glaube ich, habe ich trotzdem nach diesem Ansatz gehandelt. Denn ich habe versucht jeden Moment mit ihr bewusst zu genießen, wir haben über alte Geschichten geredet und von der gemeinsamen Zukunft geträumt. Wir haben nicht geurteilt oder gewertet, über das was gerade war, denn das konnten wir nicht mehr ändern. Aber dennoch waren wir präsent im gegenwärtigen Moment und das alles ist doch Achtsamkeit oder? Heute weiß ich, was Achtsamkeit bedeutet und ich versuche es so vielen Menschen wie möglich näher zu bringen und auch Familien ein Stück mehr dafür zu begeistern... Ich habe leider nicht mehr die Möglichkeit meiner Mama davon zu erzählen, was ich gelernt habe und was ich in meinem Leben geschafft habe. Ich kann keine achtsamen Momente mehr mit ihr erleben. Aber Du kannst es! Du kannst Achtsamkeit und damit ein Stück Ruhe, Entspannung und Glück in deine Familie bringen und in die Beziehung zu deinen Kindern. Also Fang heute damit an und genieße die gemeinsamen Momente! . Ich wünsche dir noch einen wundervollen Tag und vielleicht habe ich dich zum Nachdenken angeregt. Und genau das ist das, was ich erreichen möchte. Menschen zum nachdenken anregen und inspirieren Achtsamkeit in ihre Familie und Alltag zu integrieren❤️ Liebe grüße Jacky

36 Ansichten

Du möchtest auf dem aktuellsten Stand bleiben ?

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Pinterest Icon
  • White Instagram Icon

© 2023 by Design for Life.

Proudly created with Wix.com